Bärbel Wolfmeier
Bärbel Wolfmeier

DEMNÄCHST:

20.04.18  

Wolfmeier & Lorenzen, Plattdeutscher Abend in Akeby

19:00 Uhr

Landhaus Akeby
24392 Boren
Akeby 6

Tel: 04641/ 687

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Wolfmeier & Lorenzen

Bärbel Wolfmeier und Inge Lorenzen, Foto: Dirk Jacobs Wolfmeier & Lorenzen, Foto: Dirk Jacobs

Kurzer Mitschnitt vom Auftritt am 13.09.17 in Welt

Kurzer Mitschnitt vom Auftritt im Speicher Wanderup am 17.03.18

Platt is changing -               Plattdeutsche Frauenpower

Poetry-Slam-Poetin Bärbel Wolfmeier und Folksirene Inge Lorenzen bieten plattdeutsche Unterhaltung ganz anderer Art, nämlich plattdeutsche Textperformance in Kombination mit Folk/Jazz/Rock.
Inge-Sophie Lorenzen, bekanntes Bandmitglied der Folkgruppen Lorbaß und der Mollies singt Sopran. Den irischen Folksong interpretiert sie genauso gekonnt wie ihre plattdeutsche Version von „Mercedes Benz“.  Selbst vor den Toten Hosen macht sie nicht halt. Mit ihren Liedern begleitet sie die Texte von Bärbel Wolfmeier, erfolgreiche Poetry-Slam-Poetin, Lyrikerin und Radiosprecherin beim NDR für die plattdeutsche Sendung „Hör mal´n beten to“.
Gemeinsam legen die Powerfrauen ein plattdeutsches Programm aufs Parkett, das man so noch nicht erlebt hat. Je nach Wunsch ist der Platt-Anteil des Programms variabel (von vollständiger plattdeutscher Performance bis halb Hochdeutsch/ halb Plattdeutsch).

 

 

Op Platt

 

Dat Duo Wolfmeier & Lorenzen lött uttreden plattdütsche paden achter sik un wiest: Platt is nich överholt man op de Överholspoor. Se beden nedderdüütsche Textperfomance kombineert mit Folk/Jazz/Rock-Musik. Inge-Sophie Lorenzen is bekannt vun de Folkbands "Lorbaß" un "die Mollies". Den irische Folksong interpreteert se so goot as ehr plattdüütsche Version vun "Mercedes Benz". Sülms vun de Toten Hosen hett se nich ehr Fingers laten. Bärbel Wolfmeier is een düchtige Poetry-Slam Dichtersche, schrifft Lyrik un vertell ehr Geschichten in't Radio bi "Hör maal'n beeten to" op den NDR. Op de Böhn speelen de Fruunslüüd mit dat Publikum un sik fix de Bäll to. Tosomen leggen se een plattdüütsche Programm op't Parkett, dat een so noch nich beleevt hett.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bärbel Wolfmeier